Čeština English Français Español Deutsch Italiano 中国

Geschäftsbedingungen BAWRN.com

GESCHÄFTSBEDINGUNGEN

der Handelsgesellschaft
BAWRN.com s.r.o.
mit dem Sitz in Branická 213/53, 147 00 Praha 4
Ident.-Nr.: 046 09 298
für Warenverkauf über Online-Shop www.bawrn.com

Kontonummer für bargeldlose Zahlungen: 2501312669/2010, IBAN: CZ0220100000002501312669

Adresse für Rücksendungen:
ADLER Czech a.s., Ostrava Business Park, Lihovarská 692/40C, 718 00 Ostrava

 

1. EINLEITENDE BESTIMMUNGEN

1.1. Diese Geschäftsbedingungen (nachfolgend „Geschäftsbedingungen" oder „Allgemeine Geschäftsbedingungen" oder „AGB" genannt)

BAWRN.com s.r.o.
mit dem Sitz in Branická 213/53, 147 00 Praha 4

Ident.-Nr.: 046 09 298
(nachfolgend „Verkäufer" genannt)

regeln in Einklang mit § 1751 Abs. 1 des Bürgerlichen Gesetzbuches (das Gesetz Nr. 89/2012 der Gesetzessammlung), nachfolgend „Bürgerliches Gesetzbuch" genannt, die gegenseitigen Rechte und Pflichten der Vertragsparteien im Zusammenhang oder aufgrund des zwischen dem Verkäufer und einer anderen natürlichen oder juristischen Person (nachfolgend „Käufer" genannt) geschlossenen Kaufvertrages (nachfolgend „Kaufvertrag" genannt) durch den Onlineshop des Verkäufers. Der Onlineshop wird vom Verkäufer auf der Website barwn.com (nachfolgend „Website" genannt) über eine Webanwendung (nachfolgend „Webanwendung" genannt) betrieben. Im Falle von Warenrücksendungen oder Beanstandungen wird der Lieferant, das Unternehmen ADLER Czech a.s., Oblouková 391, Skorotice, 403 10 Ústí nad Labem, zur Vertragspartei.
1.2. Von den Geschäftsbedingungen abweichende Bestimmungen können im Kaufvertrag vereinbart werden. Abweichende Vereinbarungen im Kaufvertrag haben den Vorrang vor den Bestimmungen dieser Geschäftsbedingungen.
1.3. Die Bestimmungen dieser Geschäftsbedingungen werden zum untrennbaren Bestandteil des Kaufvertrages. Der Kaufvertrag und die Geschäftsbedingungen werden in der tschechischen Sprache ausgefertigt. Der Kaufvertrag kann in der tschechischen Sprache abgeschlossen werden.
1.4. Der Verkäufer kann die Geschäftsbedingungen ändern oder ergänzen. Durch diese Bestimmung bleiben die Rechte und Pflichten unberührt, die während der Gültigkeitsdauer der vorherigen Version der Geschäftsbedingungen entstanden sind.
1.5. Wir behalten sich das Recht vor, den Inhalt der Texte und der Geschäftsbedingungen und Mitteilungen ohne vorherige Warnung zu ändern.
Die schon vorher akzeptierten Bestellungen werden nach den vorherigen, ursprünglichen Geschäftsbedingungen bearbeitet (realisiert).

 

 

2. BENUTZERKONTO

2.1. Aufgrund der auf der Website vorgenommenen Registrierung des Käufers hat der Käufer den Zugriff auf die Webanwendung. Der Käufer kann die Bestellung der Waren vornehmen (nachfolgend „Benutzerkonto" genannt). Wenn es die Webanwendung ermöglicht, kann der Käufer die Bestellungen auch ohne Registrierung vornehmen.
2.2. Bei der Registrierung auf der Website und bei der Bestellung von Waren ist der Käufer verpflichtet, korrekte und wahrheitsgemäße Daten anzugeben. Der Käufer ist verpflichtet, seine im Benutzerkonto angegebenen Daten bei jeglichen Änderungen zu aktualisieren. Die im Benutzerkonto und bei der Bestellung vom Käufer angegebenen Daten werden vom Verkäufer als korrekt angesehen.
2.3. Der Zugriff auf das Benutzerkonto ist durch Benutzername und Passwort gesichert. Der Käufer ist verpflichtet, die Vertraulichkeit der Informationen zu wahren, die für den Zugang zu seinem Benutzerkonto erforderlich sind.
2.4. Der Käufer ist nicht berechtigt, die Nutzung des Benutzerkontos an Dritte weiterzugeben.
2.5. Der Verkäufer kann das Benutzerkonto löschen, insbesondere wenn der Käufer sein Benutzerkonto länger als 1 Jahr nicht nutzt, oder wenn der Käufer seine Vertragspflichten (einschließlich Geschäftsbedingungen) verletzt.
2.6. Der Käufer nimmt zur Kenntnis, dass das Benutzerkonto möglicherweise nicht ständig verfügbar sein muss, besonders in Bezug auf die notwendige Wartung der Hard- und Software des Verkäufers, ggf. die notwendige Wartung der Hard- und Software von Dritten.

 


3. ABSCHLUSS DES KAUFVERTRAGES


3.1. Sämtliche Warenpräsentation auf der Website hat einen informativen Charakter und der Verkäufer ist nicht verpflichtet, einen Kaufvertrag für diese Waren zu schließen. Die Bestimmungen § 1732 Abs. 2 des Bürgerlichen Gesetzbuches finden keine Anwendung.
3.2. Die Webanwendung enthält Informationen über die Waren einschließlich Warenpreise. Einzelne Warenpreise verstehen sich inklusive Mehrwertsteuer und aller damit verbundenen Kosten. Die Warenpreise sind solange gültig, bis sie in der Webanwendung angezeigt werden. Diese Bestimmung beschränkt nicht die Möglichkeit des Verkäufers, einen Kaufvertrag unter individuell vereinbarten Bedingungen zu schließen.
3.3. Die Webanwendung enthält auch Informationen zu Kosten im Zusammenhang mit der Verpackung und Lieferung der Waren. Informationen zu Kosten im Zusammenhang mit der Verpackung und Lieferung der Waren gelten nur bei Lieferungen innerhalb der Tschechischen Republik.
3.4. Bei Warenbestellungen füllt der Käufer ein Bestellformular auf der Website aus. Das Bestellformular enthält Informationen über:
3.4.1. die bestellten Waren (die bestellte Ware „legt" der Käufer in den Warenkorb),
3.4.2. die Zahlungsart der Waren, die Angaben über die gewünschte Lieferung der bestellten Waren und
3.4.3. Informationen über die Lieferkosten (nachfolgend zusammen „Bestellung" genannt).
3.5. Vor dem Absenden der Bestellung an den Verkäufer kann der Käufer die in der Bestellung angegebenen Daten überprüfen und ändern sowie Eingabefehler in der Bestellung beheben. Die Bestellung sendet der Käufer an den Verkäufer durch Klick auf den Button „VERBINDLICH BESTELLEN". Die Angaben in der Bestellung werden vom Verkäufer als korrekt angesehen. Unmittelbar nach Erhalt der Bestellung sendet der Verkäufer an den Käufer eine Bestellbestätigung, und dies auf die von ihm im Benutzerkonto oder in der Bestellung angegebene E-Mail-Adresse (nachfolgend „E-Mail-Adresse des Käufers" genannt).
3.6. Der Verkäufer ist immer berechtigt, vom Käufer eine zusätzliche Bestätigung der Bestellung zu verlangen (z.B. schriftlich oder telefonisch), je nach Charakter der Bestellung (Warenmenge, Höhe des Kaufpreises, voraussichtliche Lieferkosten).
3.7. Das Vertragsverhältnis zwischen dem Verkäufer und dem Käufer entsteht immer durch die Bestellungsbestätigung, welche der Verkäufer an die E-Mail-Adresse des Käufers sendet.
3.8. Der Käufer stimmt der Nutzung von Fernkommunikationsmitteln beim Abschluss des Kaufvertrages zu. Kosten, die dem Käufer durch die Nutzung von Fernkommunikationsmitteln im Zusammenhang mit dem Kaufvertragsabschluss entstehen (Internetanschluss, Telefongespräche), trägt der Käufer selbst, und diese Kosten unterscheiden sich nicht vom Basistarif.
3.9. Der Kaufvertrag und die AGB als dessen Bestandteil sind nach dem tschechischen Recht und in der Sprache des Landes des Käufers oder in der vereinbarten Sprachmutation abgeschlossen, es sei denn, es widerspricht dem Recht des Staates des Käufers. Der schriftliche Kaufvertrag wird vom Verkäufer zum Zwecke dessen erfolgreichen Erfüllung gespeichert und ist Dritten nicht zugänglich. Informationen über die einzelnen technischen Schritte, die zum Abschluss des Kaufvertrages führen, sind im Bestellvorgang im E-Shop zu entnehmen. Der Käufer hat die Möglichkeit, die Bestellung vor deren Absendung zu überprüfen und gegebenenfalls zu korrigieren. Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen werden auf den E-Shop-Seiten angezeigt und können somit vom Käufer archiviert und reproduziert werden.

 

4. WARENPREISE UND ZAHLUNGSBEDINGUNGEN

4.1. Warenpreise und eventuelle Lieferkosten gemäß dem Kaufvertrag kann der Käufer folgend bezahlen:
per Nachnahme in bar gemäß Bestimmungsort in der Bestellung;
per Überweisung auf die Kontonummer des Verkäufers: 2501312669/2010, IBAN:CZ0220100000002501312669, BIC/SWIFT: FIOBCZPPXXX, bei Fio Banka a.s. (nachfolgend „Kontonummer des Verkäufers" genannt);
4.2. Zusammen mit dem Kaufpreis ist der Käufer verpflichtet, die Verpackungs- und Lieferkosten in vereinbarter Höhe zu zahlen. Sofern nicht ausdrücklich anders angegeben, versteht sich der Kaufpreis inklusive Lieferkosten.
4.3. Der Verkäufer verlangt vom Käufer keine Anzahlung oder ähnliche Zahlung. Die Bestimmung des Art. 4.6 der Geschäftsbedingungen über die Pflicht, den Kaufpreis im Voraus zu bezahlen, bleibt dadurch unberührt.
4.4. Bei Lieferung der Waren per Nachnahme ist der Kaufpreis bei der Warenübernahme zu bezahlen. Bei bargeldlosen Zahlungen ist der Kaufpreis innerhalb von 5 Tagen nach Abschluss des Kaufvertrages fällig.
4.5. Bei bargeldlosen Zahlungen ist der Käufer verpflichtet, variables Symbol (Verwendungszweck) anzugeben. Bei bargeldlosen Zahlungen ist die Zahlungspflicht des Käufers erfüllt, wenn der entsprechende Betrag dem Konto des Verkäufers gutgeschrieben ist.
4.6. Der Verkäufer ist berechtigt, besonders wenn die Bestellung durch den Käufer nicht zusätzlich bestätigt wird (Art. 3.6), die Bezahlung des Kaufpreises noch vor der Versendung der Waren an den Käufer zu verlangen. Die Bestimmung § 2119 Abs. 1 des Bürgerlichen Gesetzbuches findet keine Anwendung.
4.7. Eventuelle vom Verkäufer an den Käufer gewährte Rabatte können nicht miteinander kombiniert werden.
4.8. Der Verkäufer stellt auf der Grundlage des Kaufvertrages einen Steuerbeleg – eine Rechnung aus. Der Verkäufer ist mehrwertsteuerpflichtig. Den Steuerbeleg – die Rechnung stellt der Verkäufer nach der Bezahlung des Kaufpreises aus und sendet diese in elektronischer Form an die E-Mail-Adresse des Käufers.

 

5. RÜCKTRITT VOM KAUFVERTRAG

5.1. Der Käufer nimmt zur Kenntnis, dass man gemäß den Bestimmungen des § 1837 des Bürgerlichen Gesetzbuches unter anderem nicht vom Kaufvertrag über die Lieferung von Waren zurücktreten kann, die nach Wunsch des Käufers geändert wurden, vom Kaufvertrag über die Lieferung von Waren, die leicht verderblich sind, sowie Waren, die nach der Lieferung unwiderruflich mit anderen Waren vermischt wurden, vom Kaufvertrag über die Lieferung von Waren in geschlossener Verpackung, die der Verbraucher aus der Packung entnommen hat und die aus hygienischen Gründen nicht zurückgegeben werden können und vom Kaufvertrag über die Lieferung von Audio- oder Videoaufzeichnungen oder Computerprogrammen, wenn die Packung geöffnet wurde.
5.2. Außer Fälle im Art. 5.1 der Geschäftsbedingungen oder außer Fälle, bei welchen man vom Kaufvertrag nicht zurücktreten kann, ist der Käufer als Verbraucher (natürliche Person, nicht juristische Person oder natürliche Person als Unternehmer) gemäß § 1829 Abs. 1 des Bürgerlichen Gesetzbuches berechtigt, vom Kaufvertrag zurückzutreten, und dies innerhalb von vierzehn (14) Tagen nach der Warenübernahme, wenn der Gegenstand des Kaufvertrages mehrere Warenarten oder mehrere Teillieferung sind, beginnt diese Frist nach der letzten Lieferung zu laufen. Der Rücktritt vom Kaufvertrag ist innerhalb der Frist im vorstehenden Satz an den Verkäufer zu übermitteln. Für den Rücktritt vom Kaufvertrag kann der Käufer das Musterformular vom Verkäufer nutzen, das den Anhang der Geschäftsbedingungen bildet. Den Rücktritt vom Kaufvertrag hat der Käufer an die Adresse des Verkäufers zu senden: ADLER Czech, a.s., Ostrava Business Park, Lihovarská 692/40C, 718 00 Ostrava - Kunčičky, Tschechische Republik.
5.3. Im Falle vom Rücktritt vom Kaufvertrag gemäß Art. 5.2 der Geschäftsbedingungen, wird der Kaufvertrag aufgehoben. Die Waren sind innerhalb von vierzehn (14) Tagen an den Verkäufer auf die Adresse ADLER Czech a.s., Ostrava Business Park, Lihovarská 692/40C, 718 00 Ostrava zurückzugeben. Sollte der Käufer vom Kaufvertrag zurücktreten, trägt der Käufer alle mit der Rückgabe der Waren an den Verkäufer verbundenen Kosten, und dies auch im Falle, wenn die Waren wegen ihrem Charakter nicht durch den üblichen Postweg zurückgegeben werden können.
5.4. Im Falle vom Rücktritt vom Kaufvertrag gemäß Art. 5.2 der Geschäftsbedingungen hat der Verkäufer die vom Käufer eingegangenen Geldmittel innerhalb von vierzehn (14) Tagen nach Vertragsrücktritt an den Käufer zurückzugeben, und dies in der gleichen Weise, wie er diese vom Käufer angenommen hat. Der Verkäufer ist auch berechtigt, die Zahlungserfüllung des Käufers bereits bei der Warenrückgabe durch den Käufer zurückzugeben oder in einer anderen Weise, wenn der Käufer damit einverstanden ist und ihm keine zusätzlichen Kosten entstehen. Sollte der Käufer vom Kaufvertrag zurücktreten, ist der Verkäufer nicht verpflichtet, die angenommenen Geldmittel an den Käufer zurückzugeben, bevor der Käufer die Waren zurückgibt oder einen Beweis vorlegt, dass die Waren an den Verkäufer versendet wurden.
5.5. Der Verkäufer ist berechtigt, Schadensansprüche einseitig gegen den Anspruch des Käufers auf die Rückgabe des Kaufpreises zu verrechnen.
5.6. In Fällen, wenn der Käufer berechtigt ist, gemäß § 1829 Abs. 1 des Bürgerlichen Gesetzbuches vom Kaufvertrag zurückzutreten, ist der Verkäufer auch berechtigt, jederzeit vom Kaufvertrag zurückzutreten, und dies bis zur Warenübernahme durch den Käufer. In solchem Fall hat der Verkäufer den Kaufpreis an den Käufer unverzüglich zurückzugeben, und dies bargeldlos auf die vom Käufer bestimmte Kontonummer.
5.7. Wird ein Geschenk zusammen mit den Waren an den Käufer gegeben, wird der Schenkungsvertrag mit der Auflösungsklausel zwischen dem Verkäufer und dem Käufer geschlossen, dass wenn der Käufer vom Kaufvertrag zurücktreten sollte, ist der Schenkungsvertrag in Bezug auf solches Geschenk nicht wirksam und der Käufer ist verpflichtet, das Geschenk zusammen mit der Ware auch dem Verkäufer zurückzugeben.
5.8. Der Käufer kann die Bestellung bis zur Abwicklung ändern oder stornieren. Wenn er dies nicht tut, und die Bestellung wird gesendet, ist er verpflichtet, die Sendung zu übernehmen. Bei einer Nichtübernahme ist der Verkäufer berechtigt, die Erstattung der mit der Warenlieferung entstandenen Kosten zu verlangen. In solchem Fall ist der Verkäufer jedoch in der Lage, diese tatsächlich aufgewendeten Lieferkosten zu beweisen. Der Verkäufer stellt dem Käufer in solchem Fall eine Rechnung für die nachweislich aufgewendeten Lieferkosten aus. Die Rechnung erhält der Käufer per E-Mail mit der Forderung, diese Nachricht zu bestätigen. Sollte die E-Mail nicht bestätigt werden, gilt die Rechnung als zugestellt. Bei dem Zahlungsverzug wird eine Strafe von 0,5 % für jeden Verzugstag vereinbart. Die Nichtbezahlung der Rechnung, ggf. der Strafe wird gerichtlich eingetrieben.
5.9. Der Verbraucher ist in solchem Fall verpflichtet, die Waren auf eigene Kosten in unbeschädigtem Zustand, ohne Gebrauchsspuren, vorzugsweise in Originalverpackung und mit sämtlichem Zubehör zurückzusenden. Der Verkäufer ist verpflichtet, nach Erhalt der Waren den entsprechenden Betrag auf die Kontonummer des Käufers/Verbrauchers zu überweisen, und dies innerhalb von 30 Tagen nach Vertragsrücktritt. Der Verkäufer ist berechtigt, den zurück zu leistenden Betrag um eventuelle Kosten zu reduzieren, die ihm im Zusammenhang mit der Warenrückgabe entstehen, besonders bei Bestellungen, die in Bezug auf deren Wert die Vorteile kostenloser Lieferung nutzten, also Lieferung auf Kosten des Verkäufers. Die gilt nicht nur bei der Rückgabe ganzer Bestellung, sondern auch eines Teils davon, wenn der Wert der restlichen Waren den Grenzwert unterschreitet, wann die Transportkosten bei der Bestellung nicht berechnet werden. In solchem Fall ist der Verkäufer jedoch in der Lage, diese tatsächlich aufgewendeten Kosten dem Verbraucher vorzulegen. Die Rückgabe des Kaufpreises erfolgt ausschließlich durch Überweisung vom Bankkonto des Verkäufers auf das Bankkonto des Käufers. Die Rückgabe des Kaufpreises ist auch auf dem Postweg möglich, für diese Methode wird 50,- CZK zur Deckung der Postgebühren erhoben. Der Kaufpreis wird dann um diesen Betrag reduziert.

 


6. TRANSPORT UND WARENLIEFERUNG

6.1. Sollte eine bestimmte Lieferart auf besondere Forderung des Käufers vereinbart werden, trägt der Käufer das Risiko und eventuelle mit dieser Lieferart verbundene Zusatzkosten.
6.2. Ist der Verkäufer gemäß Kaufvertrag verpflichtet, die Waren an den vom Käufer in der Bestellung angegebenen Bestimmungsort zu liefern, ist der Käufer verpflichtet, die Waren zu übernehmen.
6.3. Falls es erforderlich ist, die Waren an den Käufer wiederholt oder in einer anderen Lieferart zu liefern, als in der Bestellung angegebenen wurde, ist der Käufer verpflichtet, die mit der wiederholten Zustellung der Ware resp. mit anderer Zustellungsart verbundenen Kosten zu erstatten.
6.4. Bei der Warenübernahme vom Zusteller ist der Käufer verpflichtet, die Unversehrtheit der Verpackungen zu prüfen und bei eventuellen Mängeln dies dem Zusteller zu melden. Der Käufer ist berechtigt, die Warenübergabe im Falle beschädigter Verpackung zu verweigern.
6.5. Der Käufer nimmt zur Kenntnis, dass das Versenden der Waren von der ADLER Czech, a.s., Oblouková 391 Skorotice, 403 40 Ústí nad Labem gewährleistet wird.
6.6. Weitere Rechte und Pflichten für die Warenlieferung können durch besondere Lieferbedingungen geregelt werden, falls vorhanden.

 

7. RECHTE AUS MANGELHAFTER LEISTUNG


7.1. Rechte und Pflichten der Vertragsparteien in Bezug auf Rechte aus mangelhafter Leistung richten sich nach allgemein verbindlichen Rechtsvorschriften (insbesondere nach §§ 1914 – 1925, §§ 2099 – 2117 und §§ 2161 – 2174 des Bürgerlichen Gesetzbuches und nach dem Gesetz Nr. 634/1992 der Gesetzessammlung, über den Verbraucherschutz, in geltender Fassung).7.2. Der Verkäufer haftet dafür, dass die Waren bei der Übernahme durch den Käufer mangelfrei sind. Der Verkäufer haftet gegenüber dem Käufer, dass die Waren zum Zeitpunkt der Übernahme durch den Käufer:
7.2.1. über Eigenschaften verfügen, die vereinbart wurden, und bei fehlender Vereinbarung verfügen die Waren über Eigenschaften, die vom Verkäufer oder vom Hersteller beschrieben wurden oder die der Käufer in Bezug auf die Warenart oder aufgrund der Werbung erwartet hat,
7.2.2. für den Zweck geeignet sind, für den sie bestimmt oder normalerweise verwendet werden,
7.2.3. der vereinbarten Qualität oder Ausführung oder Vorlage entsprechen, falls die Qualität oder die Ausführung oder Vorlage vereinbart wurden,
7.2.4. in entsprechender Menge oder Gewicht sind und
7.2.5. dass die Waren den Anforderungen der Rechtsvorschriften entsprechen.
7.3. Bestimmungen im Art. 7.2 der Geschäftsbedingungen gelten nicht für Waren, die zu reduzierten Preisen wegen einem Mangel verkauft werden, weiterhin für Verschleißwaren, bei Verschleißwaren entsprechend der Nutzungsart oder Verscheiß, die die Waren bei der Übernahme durch den Käufer hatten, oder wenn dies auf die Beschaffenheit der Waren zurückzuführen ist.
7.4. Liegt innerhalb von sechs Monaten nach der Warenübernahme ein Mangel vor, gilt die Ware bereits bei der Übernahme als mangelhaft. Der Käufer ist berechtigt, Rechte aus mangelhafter Leistung geltend zu machen, die innerhalb von vierundzwanzig Monaten nach der Warenübernahme auftreten.
7.5. Rechte aus mangelhafter Leistung macht der Käufer auf der Adresse ADLER Czech a.s., Ostrava Business Park, Lihovarská 692/40C, 718 00 Ostrava geltend, wo Beanstandungen angenommen werden. Ein Bestandteil der Warenrückgabe ist ein Reklamationsformular, das den Anhang dieser Geschäftsbedingungen bildet. Das Reklamationsformular ist auszudrucken und der Rücksendung beizufügen.
 


8. WEITERE RECHTE UND PFLICHTEN DER VERTRAGSPARTEIEN


8.1. Die Eigentumsrechte zu der Ware gehen mit der vollständigen Zahlung des Kaufpreises auf den Käufer über.
8.2. Der Verkäufer ist an keine Verhaltenskodex gegenüber dem Käufer im Sinne von § 1826 Abs. 1 Buchst. e) des Bürgerlichen Gesetzbuches gebunden.
8.3. Für außergerichtliche Beilegungen von Verbraucherstreitigkeiten im Rahmen des Kaufvertrages ist die Tschechische Handelsinspektion (Česká obchodní inspekce), mit dem Sitz in Štěpánská 567/15, 120 00 Praha 2, Ident.-Nr.: 000 20 869: http://www.coi.cz zuständig.
8.4. Der Käufer übernimmt hiermit die Gefahr der Veränderung der Umstände gemäß § 1765 Abs. 2 des Bürgerlichen Gesetzbuches.

 

9. SCHUTZ PERSONENBEZOGENER DATEN

9.1. Der Schutz personenbezogener Daten des Käufers, der eine natürliche Person ist, erfolgt durch das Gesetz Nr. 101/2000 der Gesetzessammlung, über den Schutz personenbezogener Daten, und in Übereinstimmung mit der Verordnung (EU) 2016/679 des Europäischen Parlaments und des Rates zum Schutz natürlicher Personen bei der Verarbeitung personenbezogener Daten und zum freien Datenverkehr (nachfolgend „DSGVO" genannt). Der Zweck der Verarbeitung personenbezogener Daten, die eine natürliche Person dem Verkäufer oder dem Lieferanten zur Verfügung stellt, ist das Aushandeln der Vertragsverhältnisse, der Abschluss des Kaufvertrages, Archivierung gemäß dem Gesetz, Erfüllung von gesetzlichen Pflichten durch den für die Verarbeitung Verantwortlichen.
9.2. Der Käufer stimmt der Verarbeitung folgender personenbezogener Daten zu: Name und Nachname, Adresse, Ident.-Nr., USt.-IdNr., E-Mail-Adresse, Telefonnummer (nachfolgend zusammen „personenbezogene Daten" genannt).
9.3. Der Käufer stimmt der Verarbeitung seiner personenbezogenen Daten durch den Verkäufer zu, und dies zum Zweck der Realisierung von Rechten und Pflichten gemäß dem Kaufvertrag und der Führung des Benutzerkontos. Wenn der Käufer keine andere Möglichkeit wählt, stimmt er auch der Verarbeitung seiner personenbezogenen Daten durch den Verkäufer zum Zweck der Versendung von Informationen und Geschäftsmitteilungen an den Käufer zu. Die Zustimmung mit der Verarbeitung personenbezogener Daten im gesamten Umfang gemäß diesem Artikel ist keine Bedingung, die den Abschluss eines Kaufvertrages unmöglich machen würde.
9.4. Der Käufer nimmt zur Kenntnis, dass er verpflichtet ist, korrekte Daten anzugeben (bei der Registrierung, in seinem Benutzerkonto, bei Bestellungen) und über jegliche Änderungen den Verkäufer unverzüglich zu informieren.
9.5. Der Verkäufer ist berechtigt, mit der Verarbeitung personenbezogener Daten auch Dritte als Auftragsverarbeiter zu beauftragen. Außer Transportunternehmen werden personenbezogene Daten an keine Drittpersonen ohne die Zustimmung des Käufers weitergegeben.
9.6. Personenbezogene Daten werden auf unbestimmte Zeit verarbeitet. Personenbezogene Daten werden in elektronischer Form automatisch oder in gedruckter Form nicht automatisch verarbeitet.
9.7. Der Käufer bestätigt, dass die von ihm übermittelten personenbezogenen Daten korrekt sind, und dass er über die freiwillige Zurverfügungstellung personenbezogener Daten informiert wurde.
9.8. Sollte der Käufer vermuten, dass seine personenbezogene Daten durch den Verkäufer oder den Auftragsverarbeiter (Art. 9.5) im Widerspruch mit dem Schutz personenbezogener Daten oder mit dem Gesetz verarbeitet werden, insbesondere wenn diese Daten unkorrekt in Bezug auf den Zweck ihrer Verarbeitung sind, kann der Käufer:
9.8.1. den Verkäufer oder den Auftragsverarbeiter um eine Erklärung bitten,
9.8.2. verlangen, dass der Verkäufer oder Auftragsverarbeiter diesen Zustand beseitigt.
9.9. Wenn der Käufer Informationen über die Verarbeitung seiner personenbezogenen Daten anfordert, ist der Verkäufer verpflichtet, ihm diese Information zu übermitteln. Der Verkäufer ist berechtigt, für die Übermittlung von Informationen gemäß vorstehendem Satz eine angemessene Gebühr zu verlangen, die die Kosten für die Übermittlung solcher Informationen nicht überschreitet.

 


10. VERSENDEN VON GESCHÄFTSMITTEILUNGEN UND SPEICHERN VON COOKIES


10.1. Der Käufer stimmt der Versendung von Informationen in Zusammenhang mit den Waren, Leistungen des Verkäufers auf die E-Mail-Adresse des Käufers zu und weiterhin stimmt er der Versendung von Geschäftsmitteilungen durch den Verkäufer auf die E-Mail-Adresse des Käufers zu.
10.2. Der Käufer stimmt der Speicherung von Cookies in seinem Computer zu. Wenn der Kauf auf der Website möglich ist und die Verpflichtungen des Verkäufers gemäß dem Kaufvertrag erfüllt werden können, ohne dass Cookies im Computer des Käufers gespeichert werden, kann der Käufer die Zustimmung nach vorstehendem Satz jederzeit widerrufen.

 


11. ÜBERMITTLUNG VON INFORMATIONEN

11.1. Informationen können auf die E-Mail-Adresse des Käufers übermittelt werden.

 


12. SCHLUSSBESTIMMUNGEN

12.1. Sollte das auf dem Kaufvertrag basierende Verhältnis ein internationales (ausländisches) Element enthalten, vereinbaren die Parteien, dass die Beziehung nach tschechischem Recht geregelt wird. Dadurch bleiben die aus den allgemein verbindlichen Rechtsvorschriften resultierenden Rechte des Verbrauchers unberührt.
12.2. Sollte eine Bestimmung dieser Geschäftsbedingungen unwirksam oder undurchführbar sein, bleibt davon die Wirksamkeit der Geschäftsbedingungen im Übrigen unberührt. Die Parteien verpflichten sich, anstelle der unwirksamen oder undurchführbaren Bestimmung eine dieser Bestimmung möglichst nahekommende wirksame oder durchführbare Regelung zu treffen.
12.3. Der Kaufvertrag einschließlich der Geschäftsbedingungen wird vom Verkäufer in elektronischer Form archiviert und ist nicht zugänglich.
12.4. Ein Bestandteil der Geschäftsbedingungen ist ein Musterformular für den Rücktritt vom Kaufvertrag.
12.5. Kontaktdaten des Verkäufers: BAWRN.com s.r.o., mit dem Sitz in Branická 213/53, 147 00 Praha 4, Ident.-Nr.: 046 09 298.
12.6. Kontaktdaten des Lieferanten: ADLER Czech, a.s., Oblouková 391, 403 40 Ústí nad Labem, Tschechische Republik

 

Prag, den 7.7.2018

Benutzername